Projekt Kailash Bodhi School Simkot - Humla:

KBS Simikot September 2016

Zwischen August und September feiert man an der Schule die “Childrens days“.


 

KBS Simikot Juli 2016

KBS Simikot März 2016

Neue kurze Informationen mit Bildern über die Arbeit unserer KBS Zweigschule in Simikot durch den Schulleiter Chhawang Lama:

„Bei einem Schülerwettstreit um Allgemeinwissen belegte unsere Kailash-Bodhi-Schule in Simikot, im Verwaltungsbezirk  Humla den 1. Platz!“

 



KBS Simikot Februar 2016

Chhawang Lama, unser Rektor der Kailash-Bodhi-Zweigschule in Simikot hat uns geschrieben und das Foto mitgeschickt:

Normalerweise sind im Winter in Humla alle Schulen geschlossen. Die Schüler der Kailash-Bodhi-School besuchen aber auch im Winter ihre Klassen. Die Schule in Simikot (in der Region Humla) hat sich zum Ziel gesetzt das Recht der Kinder sicher zu stellen, ganzjährig qualifizierte Schulbildung zu erlangen. Denn gute Erziehung und guter Unterricht sind für die Entwicklung der Region Humla absolut notwendig

 

Neue Bilder aus Simikot Oktober 2015




 

Unser Schulleiter Chawang Lama hat uns bewegende Bilder aus Simkot gesendet:

 

Sommer 2014, der Schulleiter Chawang Lama imformiert über aktuelle Aktivitäten


Ich habe euch ein paar Fotos geschickt, die unser Programm von letzten Woche betrafen.
Letzte Woche haben wir bei einem Wettbewerb mitgemacht, der von der staatlichen Schulbehörde vom Distrikt Humla veranstaltet wurde.
Wir haben den 1. Platz gewonnen. Wir haben auch an alle Schüler die von euch unterstützt werden die Taschen und Schuluniformen verteilt.
Grüße von
Chawang Lama
Simkot, Humla

April 2014, neue Bilder aus Simikot

Schuler im Schulhof
-unsere Schule hat einen schönen, neuen Anstreich erhalten-


-Schulleiter Chawang Lama pflanzt die ersten Bäume, und die Sanierung der Drainage hinter der Schule ist auch fertiggestellt!

 

Schulen Helfen Schulen

Wie können Sie der Schule helfen?
Animieren Sie Ihre Kollegen und Ihre SMV zu Projekten wie z. B.:

- Sponsorenlauf, Rikschafahrten bei Schulfesten
- amerikanische Versteigerung, Weihnachtsmarkt, Ostermarkt etc.
- Theaterspiel, Kuchenverkauf, Flohmarkt

Wir kommen gerne mit Bildmateriel und Informationen bei Ihnen vorbei!
Auch gerne Verleihen wir unsere Rikscha!

Unser Ziel ist es nun, dass bis zu 60% der Schüler ihrer Armut wegen unentgeldlich
unterrichtet werden können. Um dies zu erreichen haben wir für Simikot beschlossen,
Lehrergehälter zu übernehmen. Damit Lehrer in dieser armen Region nachhaltig bleiben,
ist es hilf-reich, wenn sie von dort stammen und ausreichend bezahlt werden.
In Simikot bedeutet dies 150 bis 250 Euro pro Lehrer im Monat.

Übernehmen wir ein Lehrergehalt, dann können 14 Kinder kostenlos zur Schule gehen
und erhalten Schulkleidung und alle notwendigen Unterrichtsmaterialien unentgeldlich.

Wir, der Verein haben mit dem Kailash-Bodhi-School-Trust ein Vertrag abgeschlossen,
in dem festgelegt ist, dass für ein durchschnittliches Lehrergehalt in Simikot (2550 €/Jahr)
13 Kinder ein Jahr lang kostenlos die Schule besuchen könnenund alle notwendigen
Unterrichtsmaterialien sowie die Schulkleidung zur Verfügung gestellt bekommen.
Da diese Kinder in Simikot 5 Jahre zur Schule gehen, muß unser Förderkreis garantieren,
dass wir auch dieses Geld 5 Jahre lang bereitstellen, da es dem Trust nicht zuzumuten ist,
diese Kinder vorzeitig wegen Geldmangels aus der Schule zu entlassen.
Im Jahr 2012 haben wir bereits für 2 LehrerInnen das Gehalt übernommen (5.100 €),
was bedeutet, dass bereits 26 ärmste Kinder dort die Schule besuchen. Diese Gehälter
müssen wir nun bis 2016 tragen. Wenn wir im Jahr 2013 nochmals 2 LehrerInnengehälter
übernehmen, dann können mit diesem Geld (5.100 €) weitere 26 Kinder in die Schule gehen.
Dies bedeutet aber, dass wir nun bis zum Jahr 2016 jedes Jahr 10.200 € für die Unterstützung
der Schule benötigen. Ob wir dann im Jahr 2014 erneut die Lehrergehälter aufstocken können,
wie in der Grafik dargestellt, muß in der nächstem Jahreshauptversammlung entschieden werden.


 


Abb.: Mögliche Entwicklung der LehrerInnen/Lehrer-Gehälter 2012-2020
 

Abb.: Mögliche Entwicklung des Schulbesuchs von SchülerInnen und Schüler aus ärmsten Familien

 

 

 

Februar 2012


 

17. Oktober 2011, Schuleinweihung im Himalaya!

 

Projekt:

Warum haben wir die Schule in
Simikot errichtet?

Seit ihrer Gründung 1992 wird die private Kailash-Bodhi-School (KBS) in Boudnath bei Kathmandu/Nepal von Kirchentellinsfurt aus unterstützt. Sie unterrichtet Schüler aus allen Bevölkerungsschichten bis zum SLC (School Leaving Certificate). Unter ihnen auch viele tibetstämmige Kinder aus den Hochgebirgsregionen an der Grenze zu Tibet/China. Daher bietet die KBS als einmalige Besonderheit in Nepal den Kindern drei Sprachen an: Tibetisch - die Sprache ihrer Herkunft und Kultur, Nepali - die Sprache ihrer Umwelt und Englisch - die Sprache des Gelderwerbs. Ein gravierender Nachteil ist dabei der notwendige, jahrelange Aufenthalt im Internat. So entfremden sich häufig Kinder und Eltern, weil für die meisten eine Reise nach Hause unerschwinglich ist. Trotzdem ist es die große Hoffnung der KBS, dass diese jungen Menschen mit ihrem Wissen später in ihre Heimat zurückkehren und dazu bei-tragen, die Region zu entwickeln und den kulturellen Zerfall aufzuhalten.

Zum Glück lässt die veränderte politische Situation es seit wenigen Jahren zu, dass die Schule dorthin kommt, wo die Kinder leben. Die neue, vom Förderkreis Patenschulen e.V. finanzierte KBS, bietet in Simikot seit Dezember 2011 Platz für ca. 330 Kinder und löst das zuvor angemietete viel zu kleine Gebäude ab.
Mr. Chhawang Lama, der die Schule leitet, stammt aus der Region. Er hat bereits an der KBS in Kathmandu unterrichtet und ist ganz bewusst mit seiner Familie zurück in die Berge gezogen, um sich dort einzubringen. Ist die neue Schule voll belegt arbeiten dort mit ihm 11 weitere Lehrkräfte.

Schulneubau in Simikot Humla