Lichterfest 2018


Im Dunkeln nicht ganz leicht festzustellen, aber sicher an die 150 Personen, Schulkinder, LehrerInnen, Familienangehörige und Freunde des Förderkreis Patenschulen e.V. hatten sich auf der Triebstraßenbrücke versammelt, um die Aktion “Licht ins Dunkel“ zu erleben. Frau Krahl vom Förderkreis Patenschulen, der zusammen mit der Grundschulstufe der Graf-Eberhard-Schule das Event seit 19 Jahren organisiert, erläuterte, mit welchem Hintergrund dieses im ohnehin lichtvollen Advent stattfindet.
Es sei ein Zeichen der Freude und des Dankes den Schulkindern gegenüber, die nun seit nahezu 20 Jahren Licht ins Dunkel von Kindern in Eritrea und Nepal brächten. Mit dem regelmäßig wiederkehrenden Ostereierverkauf und den Sponsorenläufen alle 2 Jahre unterstützen sie den Förderkreis darin, Schulbildung für arme Kinder in den genannten Ländern zu ermöglichen und so „Licht ins Dunkel“ armer Landregionen zu bringen.
Der Wechsel vom Dunkel ins Licht wurde fassbar, als nacheinander 80 Kerzen, die die Kinder in den Händen hielten, entzündet wurden und den Weg auf die dunkle Brücke frei leuchteten. Von dort aus schaute man auf den langsam fließenden Neckar und den darauf träge vor sich hindümpelnden Lichtschiffchen zu. Wie jedes Jahr waren diese stillen Minuten des Beobachtens für Groß und Klein ein wohltuender Kontrast zur doch oft hektischen Zeit des Advents.
Im Kässchen, das der Förderkreis aufgestellt hatte, kamen 160,00 € zusammen, die einer serbischen Romafamilie helfen soll, ihre Töchter Olgica und Jovana zur Schule zu schicken.  Denn wie auch in Nepal und Eritrea ist besonders für die Roma im Balkan Schulbildung eine Grundbedingung für die Chance auf Verbesserung der Lebenssituation. Wenn ein Leser dieser Zeilen sich vorstellen kann, regelmäßig mit einem kleinen Beitrag die Kinder der Familie Orsos zu unterstützen (einige erinnern sich vielleicht noch an sie, weil sie vor Jahren versucht hatten ein Bleiberecht zu bekommen und in Kirchentellinsfurt wohnten) meldet sich bitte bei Barbara Krahl Tel.: 600717)

Allen Menschen in unserem Ort wünschen wir frohe Weihnachten und ein gesundes Jahr 2019.

Barbara Krahl, 1. Vorsitzende