Ostereierverkauf der Grundschüler am Donnerstag, 11.4.2019

Am  Donnerstag, 11.4.2019, fand zum 20. Mal der Ostereierverkauf der Grundschüler der Graf-Eberhard-Schule statt.
Um 14.20 Uhr versammelten sich alle Grundschüler sowie deren Begleitpersonen auf dem Pausenhof. Herr Kessler, Rektor der Graf-Eberhard-Schule, gab den Kindern noch ein paar aufmunternde Worte mit auf den Weg. Auch lobte er die Kinder, dass sie durch das Bemalen und Verkaufen der Eier einen Beitrag leisten, um Kindern in ärmeren Ländern einen Schulbesuch zu ermöglichen.
Danach schwirrten 34 Kindergruppen mit je 4-6 Kindern in alle Richtungen aus. Die meisten Kinder trugen ihre gut gepolsterten Eier in einem Körbchen. Einige Gruppen hatten auch einen kleinen Wagen dabei, auf dem sie ihre Eier verstaut hatten.
Wie jedes Jahr zeigten die Kinder viel Einsatz und Freude beim Eierverkauf und informierten die Käufer mit einem in der Schule geübten Spruch über die Verwendung des Geldes. Während die Erstklässler ihre Eier in den Straßen der Dorfmitte anboten, mussten die Viertklässler schon eine größere Strecke zu den weiter entfernten Wohngebieten zurücklegen.Die Kinder der Klasse 3b boten an einem Stand vor dem real-Markt ihre Eierkunstwerke sowie Stoffhühnchen an.
Gegen 16 Uhr waren dann ca. 2000 Eier verkauft, und die Kinder kehrten fröhlich und zufrieden über ihren Verkaufserfolg in die Schule zurück.
Aufgrund der begrenzten Anzahl der Eier sowie der Schülergruppen konnten leider nicht in allen Straßen Eier angeboten werden.
Der Gesamterlös betrug in diesem Jahr 2130 Euro- so viel wie selten zuvor.
Mit diesem Geld finanzieren wir in Eritrea eine kleine tägliche Mahlzeit für die Kinder im neuen Kindergarten im Dorf Juffa.
In Nepal soll in Jumla, im hohen Himalaya, der Schulhof einen Begrenzungszaun und eine Bepflanzung bekommen, damit sich die Kinder in diesem geschützten Raum wohl fühlen können.
Wir danken allen Grundschülern der Graf-Eberhard-Schule, die wie jedes Jahr mit großem Eifer und Freude die Eier bemalt und verkauft haben. Ein großer Dank gilt aber auch den Elternder Grundschüler, die den Kindern die hartgekochten Eier mitgaben und die bei der Verkaufsaktion dabei waren. Ohne ihre zuverlässige Unterstützung wäre diese Aktion so nicht durchführbar.

Schulleitung und Kollegium der Grundschule der Graf-Eberhard-Schule, zusammen mit dem Förderkreis Patenschulen e.V.