DREI WUNDERSCHÖNE ÜBERRASCHUNGEN…

GAB ES FÜR UNS IN DEN LETZTEN MONATEN:

1. Die Leiterin des Theaters am Torbogen in Rottenburg, Heidi Heusch, sammelte anlässlich der Aufführung des Kindertheaterstücks “Liebesbrief an einen Löwen” bei den Theaterbesuchern für unser Simikotprojekt und konnte so 150 € an Barbara Krahl übergeben, die für das Theaterstück die Kopfbedeckungen genäht hatte. Wir bedanken uns bei Frau Heusch und wünschen Ihrem Theater viele neue große und kleine Besucher.

Unser Geheimtipp: Theater am Torbogen in Rottenburg.

2. Leonie Stieber, Schülerin der 8. Klasse einer Waldorfschule in Bayern, hatte eine grandiose Idee. Als Jahresarbeit fertigte sie Engel. Sie erzählte von der Situation der Schule in Simikot und verschenkte ihre Produkte gegen eine Spende zugunsten unserer neuen Schule in Simikot. Über ihre Aktionen und über den Schulneubau im Himalaya berichtete Sie in der von der Schule geforderten schriftlichen Arbeit. Leonie brachte auf diese Weise 2.150 € zusammen, die sie der Vereinsvorsitzenden Barbara Krahl am Weihnachtsmarkt in Tübingen überreichte. Wir waren überrascht und sind tief beeindruckt vom Elan dieses Mädchens und danken ihr im Namen der Kinder von Simikot ganz herzlich.

3. Im pfälzischen Herxheim hatte sich im vergangenen Sommer in einer Kindertagesstätte unter der Leitung von Martina Sladek, eine ehemalige Bürgerin von Kirchentellinsfurt, eine Gruppe von Frauen gefunden, die ihre Künste an der Nähmaschine unter Beweis stellten und damals 500 € durch den Verkauf ihrer Produkte erwirtschafteten und diesen Betrag für den Schulneubau in Simikot zur Verfügung stellten- Bei einem Weihnachtsmarkt in ihrer Ortschaft waren sie noch erfolgreicher und konnten mit dem eingenommenen Geld sowohl ein soziales Projekt in ihrer Nähe als auch unser Simikotprojekt mit je 935 € unterstützen. Wir danken den “Faden Spinnerinnen” mit Martina Sladek von ganzem Herzen und gratulieren ihnen zu ihrem Erfolg.