Fortbestand unserer Patenschule in Nepal akut gefährdet

Fortbestand unserer Patenschule in Nepal akut gefährdet
eine Schule, in der bis zu 950 Mädchen und Jungen verschiedener Ethnien, Religionen und Kasten, aus reichen, aber vor allem auch aus ärmsten Verhältnissen kommend, gemeinsam zuverlässige, fundierte Schulbildung erfahren, ist in Nepal nicht selbstverständlich, aber für die gesellschaftliche Weiterentwicklung und die Demokratie des Landes außerordentlich wichtig. Wenn sie zudem für die Janajati-Bevölkerungsgruppe Tibetisch in Wort und Schrift lehrt und somit zur Erhaltung der tibetischen Kultur außerhalb des eigentlichen Tibets beiträgt, erfüllt sie eine weitere wichtige Aufgabe. Eine solche besondere Schule gibt es in Boudha bei Kathmandu seit 23 Jahren. Und ihre SchülerInnen beweisen seit Jahren durch die Resultate ihrer Abschlussprüfungen, dass sie zu den Besten des Landes gehören. Sie lernen durch das Zusammenleben auch im Internat der Schule Verantwortung füreinander und folgerichtig auch später für ihr Gemeinwesen zu übernehmen. Dafür engagieren sich gut ausgebildete Lehrer, Lehrerinnen und Betreuerinnen mit viel Idealismus. Ihr Fortbestand ist nach den Erdbeben im Jahr 2015 gefährdet, weil die Statik ihres Unterrichtsgebäudes stark geschädigt ist und es auf Dauer nicht mehr genutzt werden kann.

Deswegen wird der Förderkreis Patenschulen e.V.  das Fundament und das Erdgeschoss mit 8 Klassenzimmern einer dreigeschossigen Schule mit 2 Treppenhäusern erdbebensicher im Jahr 2017 erstellen. Als sicher gelten die Beteiligung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit 100.000 €,  und unser Eigenanteil von 85.000 €, zu welchem viele Schulen, Einzelpersonen, Stiftungen und Organisationen beigetragen haben.
Die 2. Etage soll von der norwegischen Gruppe Tso Pema weitgehend eigenständig finanziert (125.000 €) und im Jahr 2018 gebaut werden.
Die Fertigstellung der 3. Etage und des Daches mit Solaranlage will wieder der Förderkreis Patenschulen organisieren (210.000 €). Dabei hoffen wir nochmals auf Hilfe weiterer Sponsoren. Wir danken allen, die uns helfen wollen. Spenden Sie unter dem StichwortBaustein für die KBS an den Förderkreis Patenschulen e.V.
Barbara Krahl, 1.Vorsitzende
Martina Roßi, 2. Vorsitzende