Laufen für einen guten Zweck

„Auf die Plätze fertig los“ hieß es am 06.07.21 wieder in der Graf-Eberhard-Schule, nachdem der traditionell im zweijährigen Rhythmus stattfindende Sponsorenlauf coronabedingt letztes Jahr  ausfallen musste.

Schüler:innen von der 1. bis zur 10. Klasse machten sich voller Enthusiasmus ab 8.30 Uhr auf den Kurs rund um das Schulgelände um in 45 Minuten möglichst viele Runden zu absolvieren. Jede gelaufene Runde wurde dabei  von den zuvor gesuchten Sponsoren mit einem Geldbetrag honoriert, der dem in Kirchentellinsfurt beheimateten  „ Förderverein Patenschulen e. V.“  zu Gute kommt.  Dieser setzt sich seit vielen Jahren für die Schulbildung in ausgesuchten Partnerschulen in  Nepal und Eritrea ein.

Die Schüler:innen gingen im Laufe des Schultages in zeitversetzten Intervallen und nach Klassenstufen getrennt auf die Laufstrecke. Eine deutlich größere Stempelstation, getrennte  Klassenstufenbereiche zum Sammeln und anschließendem Ausruhen garantierten  einen gefahrlosen Betrieb – ist doch die Pandemie immer noch nicht besiegt.

Daneben sorgte wie immer das Technikteam der Schule mit aktuellen Hits, die Lehrkräfte Iris Löffler und Oliver Breuer als Moderierende und insbesondere  der aufgebaute Rasensprenkler durch die Gemeinde  sowie eine weitere  Wasserstation der Schulsozialarbeit für  gute Laune und die entsprechende Abkühlung bei „heiß gelaufenen“ Schüler:innen.

Jetzt wird an der Schule fleißig das erlaufene Geld eingesammelt und die Runden der einzelnen Klassen ausgewertet. So viel sei schon verraten: Der bisherige Rundenschulrekord, der bei 21 Runden lag, wurde in diesem Jahr durch Sara Döcker gebrochen, die 23 Runden schaffte. Herzlichen Glückwunsch Sara.

Möglich wurde dies wieder nur durch viele Helfer des Vereins, des Roten Kreuzes und der Schule  – vielen Dank Euch allen!